Home » Urlaubsziele » Europa » Urlaub mit Hund in Kroatien

Urlaub mit Hund in Kroatien

Urlaub mit Hund in Kroatien

Die Republik Kroatien liegt östlich des Adriatischen Meeres sowie teilweise im Südwesten der Pannonischen Tiefebene. Das Land hat seine Grenzen im Nordwesten zu Slowenien, im Norden zu Ungarn, im Nordosten zu Serbien, im Osten zu Bosnien und Herzegowina sowie im Südosten zu Montenegro und befindet sich in der Übergangszone von Mittel- und Südosteuropa. Die Küstenlinie des Landes im Südwesten zum Adriatischen Meer beträgt beinahe zweitausend Kilometer.

Beliebte Reiseregionen in Kroatien mit Hund

Im Osten Kroatien gilt das Gebiet Slawonien zwischen den Flüssen Save und Drau als besonders beliebt bei Touristen mit Hund. In der historischen Region des Landes können die Naturparks Papuk und Kopacki rit oder sehenswerte Orte wie Osijek besucht werden. Ebenso sehenswert ist die Halbinsel Istrien im Norden mit ihrer atemberaubenden Küste mit einsamen Buchten, Felsen- und Sandstränden. Istrien ist auch bekannt für seine mittelalterlichen Städte Portole und Montona. In Mittelkroatien gilt die Hauptstadt Zagreb nicht nur bei Urlaubern mit Hund als Anziehungspunkt. In der größten Stadt des Landes erwartet Besucher mittelalterlicher Charme der historischen Kulisse. Auch an die Adria im Süden und Südosten Kroatiens von Dobrovnik bis hin zu dem nördlichen Zadar mit den heimeligen Buchten und romantischen Inseln zieht es immer wieder viele Touristen. Sehenswerte Orte hier sind der Diokletianspalast in Split oder die atemberaubende Altstadt von Zadar.

Einreisebestimmungen für Hunde in Kroatien

Willst Du mit Deinem Hund nach Kroatien reisen, dann solltest Du die EU-Einreisebestimmungen kennen. Dadurch bist Du verpflichtet, den EU-Heimtierausweis bei Dir zu führen. Gültig ist sowohl der neue Ausweis als auch der alte, vor Dezember 2014, ausgestellte Heimtierausweis. Weiterhin sollte Dein Hund mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein oder aber über eine Tätowierung verfügen. Diese muss gut lesbar sein. Zudem musst Du nachweisen können, dass Dein Hund bei der ersten Impfung gegen Tollwut mindestens 12 Wochen alt war und die Impfung von einem berechtigten Tierarzt durchgeführt wurde. Die Impfung ist genauso lange gültig, wie der Impfschutz andauert. Die Einreise Deines Hundes nach Kroatien darf frühestens 21 Tage nach Abschluss des vom Hersteller für die Erstimpfung empfohlenen Impfprotokolls erfolgen. Außerdem solltest Du nicht mehr wie fünf Hunde mit in den Urlaub nach Kroatien nehmen.

Einreisebestimmungen für Welpen und junge Hunde in Kroatien

Nach Kroatien darfst Du keinen Hund mitnehmen, der jünger als 15 Wochen ist. Außerdem muss ein Welpe bei der Einreise über eine gültige Tollwutimpfung verfügen. Willst Du den Vorgaben des Impfschutzes Folge leisten, so sollte der Hund bei der Erstimpfung mindestens zwölf Wochen alt sein. Rechnet man die Zeit für die Ausbildung des Impfschutzes von 21 Tagen hinzu, so dürfen Welpen frühestens im Alter von 15 Wochen mitgenommen werden.

Besondere Hinweise für die Einreise von Hunden nach Kroatien

Einige Hunderassen sowie deren Kreuzzungen dürfen nicht ohne FCI Stammbaum einreisen oder auch das Land durchqueren. Zu diesen Hunderassen zählen Staffordshire Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, Bull Terrier sowie Miniature Bull. Diese Hunde müssen auf maximal zwei Meter an der Leine geführt werden und einen Maulkorb tragen. Verboten ist die Einreise für Pit Bull Terrier und Pit Bull Mischlinge seit Juli 2013.