Home » Urlaubsziele » Europa » Urlaub mit Hund in Österreich

Urlaub mit Hund in Österreich

Urlaub mit Hund in Österreich
Das Land Österreich liegt in Europa und grenzt an Deutschland und Tschechien im Norden, an Ungarn und die Slowakei im Osten, an Italien und Slowenien im Süden sowie an Liechtenstein im Westen. Die Bundesrepublik Österreich wird in die Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, die Steiermark, Tirol, Vorarlberg sowie Wien gegliedert. Letztere bildet zugleich die Bundeshauptstadt von Österreich, und auch das wirtschaftliche, kulturelle und geistige Zentrum des Landes. In der größten Stadt des Landes sind bedeutende Organisationen beheimatet wie die UNO oder der OPEC. Touristische Ziele für Reisende mit Hund sind unter anderem der Bodensee, der Naturpark Raab im Burgenland oder die Schneeberg in Niederösterreich.

Beliebte Reiseregionen in Österreich mit Hund

Zu den beliebtesten Reiseregionen des Landes gehören die Alpen, aber auch das Ötztal oder das Zillertal in Tirol. Hier lässt sich in einer atemberaubenden Bergwelt sowohl im Sommer als auch im Winter bei einem Urlaub mit Hund entspannen. Touristen können die Zillertalbahn nutzen, um das Tal zu besichtigen. Nicht nur Reisenden mit Hund kann ein Besuch des Sägewerks in Fügen empfohlen werden, wo eine Aussichtsplattform einen unvergleichlichen Blick auf das Zillertal freigibt. Ebenso sehenswert für Urlauber mit Hund ist die Region Salzkammergut-Ausseerland. Das Salzkammergut umfasst vierzig Seen, die bei einem Spaziergang oder mit dem Boot erkundet werden können. Ein Highlight hier ist das Dachsteinmassiv mit den Dachsteinhöhlen.

Einreisebestimmungen für Hunde in Österreich

Für den Urlaub mit Hund in Österreich gelten die EU-Einreisebestimmungen. Wichtig ist, dass der EU-Heimtierausweis bei einer Reise mitgeführt wird. Es gelten sowohl die neuen Ausweise seit Dezember 2014 als auch die alten Ausweise. Willst Du mit Deinem Hund nach Österreich reisen, so sollte er mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein. Ebenso gültig ist aber auch die vor Juli 2011 vorgenommene Tätowierung, sofern diese eindeutig lesbar ist. Des Weiteren musst Du nachweisen, dass Dein Hund zum Zeitpunkt der Erstimpfung gegen Tollwut mindestens zwölf Jahre alt war und die Impfung von einem ermächtigten Tierarzt durchgeführt wurde. Die Impfung ist ebenso lange gültig, wie die vom Hersteller angegebene Impfschutzdauer. Diese Regelung gilt auch für wiederholte Impfungen. Doch aufgepasst: Eine Widerholungsimpfung wird als Erstimpfung angesehen, wenn sie nicht innerhalb der Gültigkeitsdauer durchgeführt wurde. Wenn die Impfung Deines Hundes noch nicht allzu lang zurückliegt, so solltest Du beachten, dass die Einreise nach Österreich erst 21 Tage nach dem Abschluss des vom Hersteller der Erstimpfung empfohlenen Impfprotokolls erfolgen darf. Generell darfst Du höchstens fünf Hunde mit auf eine Urlaubsreise nach Österreich nehmen. Verbotene Hunderassen gibt es in Österreich jedoch nicht, denn hier sind sämtliche Rassen von Hunden herzlich willkommen. In Österreich kannst Du den Urlaub mit Deinem Hund in vollen Zügen genießen.

Einreisebestimmungen für Welpen und junge Hunde in Österreich

Hunde, die noch keine 15 Wochen alt sind, dürfen nicht nach Österreich einreisen. Seit Anfang 2015 dürfen Welpen nur noch mit einer gültigen Impfung gegen Tollwut einreisen. Nach den Vorgaben für das Impf-Mindestalter, nämlich 12 Wochen, und der Ausbildung des Impfschutzes, nämlich 21 Tage, dürfen Welpen somit erst mit dem Mindestalter von 15 Wochen mitgenommen werden.